Nexgen baut 161 Verkaufsstellen erfolgreich von Naville auf Valora um

Nexgen baut 161 Verkaufsstellen erfolgreich von Naville auf Valora um

Der Auftrag

Die Nexgen AG hat von Valora Auftrag erhalten, im Rahmen des Umbaus von Naville auf Valora, einen Rollout durchzuführen, welcher 161 Verkaufsstellen umstellt. Insgesamt wurden 161 Router installiert, 161 Thinclients und Multifunktionsdrucker von Lexmark für die Bewirtschaftung der Waren aufgebaut und in Betrieb genommen. Zudem wurden 294 alte Kassensysteme abgebaut sowie 294 neue All-in-one-Kassensysteme der Valora montiert, konfiguriert und getestet. Überdies wurden in 140 Verkaufsstellen 148 Digital Signage-Lösungen modernisiert. Die Nexgen AG war für die Planung des Rollouts (in Zusammenarbeit mit der Valora), teilweise für die Bereitstellung der Hardware und für die reibungslose Durchführung der Migration zuständig.

Vorgehen

In der Zeit vom 19. Juli 2016 bis zum 06. September wurden mehrere Pilotinstallationen durchgeführt. Einerseits um Erfahrungen für den Rollout zu sammeln und andererseits um die Techniker zu schulen. Zudem wurden die erstellten Installationsanleitungen überprüft und verbessert. Die gemachten Erfahrungen flossen dann in den Rolloutbelastungstest ein, welcher in der Woche 37 durchgeführt wurde. Im Anschluss daran wurden die Anleitungen und das Vorgehen final fixiert. Ab der Woche 39 ging der eigentliche Rollout los. In dieser Woche wurden 6 Verkaufsstellen und in den Wochen 40 bis 45 12 Verkaufsstellen pro Woche umgestellt. Nach dieser Ramp-Up-Rollout-Phase wurden für weitere 5 Wochen wöchentlich 16 Verkaufsstellen auf die neue Kassenlösung von Valora migriert. In dieser Phase waren neben Dominik Zehnder als Projektleiter seitens der Nexgen AG, welcher sich um sämtliche Anfragen und Herausforderungen des Rollouts gekümmert hat, gleichzeitig 4 Techniker der Nexgen AG an der Arbeit.

Die Herausforderung

Die Herausforderung lag darin, dass vor dem Abbau der alten Kassenhardware und der Installation der neuen Kassenlösung, die komplett neue Kommunikations- und Netzwerkinfrastruktur installiert und in Betrieb genommen werden musste. Ohne diese neue Anbindung an die Valora-Zentrale konnte die neue Kassenlösung nicht installiert werden. Darum war der Druck auf die installierenden Techniker im Gegensatz zu anderen Rollouts, bereits in der Startphase am Morgen am höchsten. Speziell an diesem Rollout waren die unzähligen, zusätzlichen Systeme, wie zum Beispiel die Lotto-Systeme und die Geldtransfer-Terminals, die in den Verkaufsstellen installiert sind und selbstverständlich auch nach der Installation noch funktionieren mussten. Die Verkaufsstelle war für die Transformation von Naville zu Valora maximal einen Tag geschlossen. In diesem einen Tag arbeiteten gleichzeitig neben den Nexgen Technikern auch Valora-Teams, welche die Artikel der Läden inventierten und die Sortimente angepasst haben. Darum war es zeitweise sehr eng in den Verkaufsstellen.

Der grosse Aufwand hat sich jedoch gelohnt! Die Umsetzung konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Wir freuen uns bereits jetzt auf kommende Zusammenarbeiten.

 

Möchten Sie laufend die neusten Informationen der Nexgen erhalten?

 Blog abonnieren

Stichwörter: Naville Kassenlösungen Valora Umbau