Digital Signage im Einkaufszentrum (Detailhandel)

Was ist Digital Signage?

Grundsätzlich ist die Beschreibung von Digital Signage sehr einfach. Digital Signage kann als Darstellung von Information in Form von Videos, Grafiken oder Texten auf einem elektronischen Bildschirm definiert werden. Nichtsdestotrotz ist beim Gebrauch von „Digital Signage“ Vorsicht geboten. Denn die Druckindustrie, beispielsweise, verwendet den Begriff „Digital Signage“ für ihre digitalen Erzeugnisse.

Die Nexgen bezieht sich auf die erste Variante und verwendet den Begriff für die digitale Darstellung auf vernetzten Bildschirmen. Möchte man seine digitalen Darstellungen möglichst breit streuen, so wird man Digital Signage beispielsweise als Informationsvermittlung an Bahnhöfen oder Flughäfen antreffen. Für Detailhändler macht es jedoch ebenfalls Sinn, digitale Darstellungen als Verkaufsförderung im eigenen Geschäft zu benutzen. Dabei wird Digital Signage oft als Werbebildschirm an den Kassen oder als Werbedisplays in den Schaufenstern eingesetzt. Gastronomen hingegen sehen das Potential von Digital Signage verstärkt in der digitalen Abbildung von Menus, damit der Gast sich das Angebot bildlich vorstellen kann. Neben der Darstellung von Produkte-Werbung oder von Menükarten können auch Wetterinformationen, News, Sportübertragungen und vieles mehr angezeigt werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Welche Formen existieren?

Jede Darstellung auf Bildschirmen kann als „Digital Signage“ bezeichnet werden. Es bestehen mehrere Möglichkeiten Grafiken, Bilder oder Filme in einer bestimmten Reihenfolge darzustellen.

  1. Ein Medienplayer, welcher in einem Bildschirm integriert ist, spielt Medien von einem USB-stick ab.
  2. Ein PC oder Laptop wird an einen Bildschirm angeschlossen und spielt Medien mittels einer Software ab.
  3. Vernetzte Medienplayer spielen eine definierte und zentral gesteuerte Playlist ab.

Welche Fragen sollte man sich vor dem Einsatz von Digital Signage stellen?

Falls Sie sich überlegen Digital Signage als Werbemedium in ihrem Marketingplan einzusetzen, so raten wir Ihnen, dass sie sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Wo und wie positioniere ich meinen Bildschirm?
  • Was für Inhalte ausser den beworbenen Aktionen oder den Menüs möchte ich sonst noch darstellen?
  • Wie oft möchte ich den Inhalt wechseln? Soll dies automatisch geschehen?
  • Kann ich bewegte Inhalte selbst erstellen? Soll das System selbst animierte Grafiken erstellen?

Und die Nexgen AG?

Im Zeitalter der Digitalisierung ist es wichtig, die digitalen Angebote zu erweitern. Dabei möchte die Nexgen ihren Kunden die Möglichkeit bieten die Kassenlösung XTouch TCPOS mit Digital Signage zu verbinden. So können beispielsweise aktuelle Aktionen auf einem Bildschirm per Knopfdruck angezeigt werden. 

Wie die Lösung genau aussieht? Das verraten wir Ihnen bald.

Falls Sie bereits jetzt neugierig sind, bieten wir Ihnen die Möglichkeit unser Blog-Abonnement zu abonnieren, sodass sie über Neuigkeiten informiert sind.

Blog abonnieren 

Stichwörter: Kassenlösungen Digital Signage Darstellung auf elektronischem Bildschirm