Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Metzgermeister St. Gallen

Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Metzgermeister St. Gallen

Die Genossenschaft Metzgermeister St. Gallen und Nexgen AG verbindet eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Nexgen AG als Lieferant der IT-Infrastruktur, ERP-System "Microsoft Dynamics Navision", eigener Kassenlösung und MDE-Systems zeichnet sich auch für den Betrieb und die Wartung dieser Komponenten verantwortlich.

Die in die Jahre gekommene bestehende MDE-Lösung wurde nun erfolgreich durch das neue MDE-System «PrismaXAM» der Nexgen AG abgelöst. Im Zuge dieser Neuerung wurden die mobilen Prozesse, Kommissionierungen, Inventur und die Bestellerfassung ersetzt und die Prozesse, dort wo erforderlich, auf die aktuellen Bedürfnisse des Kunden Genossenschaft Metzgermeister St. Gallen angepasst.

PrismaXAM ist die erste MDE-Lösung von Nexgen, die nebst Windows auch Android und IOS-Client-Betriebssysteme unterstützt. PrismaXAM beinhaltet sämtliche Features der Vorgänger Versionen «PrismaTerm» und «PrismaCloud», wie die zentrale Release- und Benutzerverwaltung, Hybridfähigkeit (on- und offline Kommunikation), Mehrsprachigkeit, etc.

Die MDE-Lösung läuft als unabhängige Middleware. Als Kommunikationsplattform dient der, Betriebssystem unabhängigen, Application Server „WildFly“ von Red Hat. Dieser ist extrem Leistungsfähig und ermöglicht beispielsweise eine Million gleichzeitiger Verbindungen. Die Client-Server-Kommunikation erfolgt nach Java-EE-Standard mittels HTTP/HTTPS- und JSON-Protokollen. Dadurch ist auch ein paralleler Betrieb von Geräten mit unterschiedlichen Betriebssystemen wie Android, Windows und IOS möglich und lässt auch die Anbindung alternativer Anwendungen zu.

Ansicht vom Host, MDE-Server und den mobilen Geräten

Mobile Prozesse bei Genossenschaft Metzgermeister St. Gallen

Mit dem Kommissionier-Prozess werden via Telefon oder Fax eingegangene Kundenbestellungen für die Lieferung oder Abholung zusammengestellt. Dabei wird zuerst der entsprechende Kundenname aus einer Liste ausgewählt und danach mit der Erfassung der einzelnen Artikel und Mengen fortgefahren. Sind alle Artikel einer Kundenbestellung erfasst, kann der Kommissionier-Auftrag abgeschlossen und die Daten an das ERP-System Microsoft Dynamics Navision übermittelt werden. Im ERP-System werden dann Lieferschein und Debitorenrechnung erzeugt und an die Kunden verschickt.

Um den gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen werden mit dem Inventurprozess die Artikelbestände bestimmter Lagerbereiche wie z.B. Regalreihen mit den MDE-Geräten periodisch erfasst und für den Abgleich der Lagerbestände an das ERP-System übermittelt.

Mit dem Bestellprozess werden Lieferantenbestellungen erfasst. Der Logistikmitarbeiter kann Artikel und die Bestellmenge in beliebiger Reihenfolge und ohne Berücksichtigung der Lieferantenzugehörigkeit erfassen. Nach Abschluss der Erfassung werden die Artikeldaten durch das ERP-System den jeweiligen Lieferanten zugeordnet und Bestellungen ausgelöst.

 Möchten Sie mehr zur mobilen App-Entwicklung mit Xamarin erfahren?

Dazu möchte ich mehr erfahren

Stichwörter: Mobile Datenerfassung IT-Infrastruktur Genossenschaft Metzgermeister St. Gallen Zusammenarbeit Bestellprozess ERP-Lösung